Stand der Forschung

Forschung zum Thema Demenz im Allgemeinen und zu Alzheimer im Speziellen findet in vielen Ländern und mit unterschiedlichen Zielen statt. Wir sind überzeugt, dass Demenz ein globales Problem ist, weshalb eine Lösung nur gefunden werden kann, wenn Wissenschaftler global zusammenarbeiten. Um eine Krankheit wirkungsvoll behandeln zu können, müssen zunächst die zugrunde liegenden Mechanismen detailliert verstanden werden.
Die Grundlagenforschung ist die Basis für einen solchen Erkenntnisgewinn. Sie findet in Laboren statt. Aufbauend auf ihren Ergebnissen entstehen daraus Anwendungen, innovative Technologien und neue Ansätze für die Entwicklung von Medikamenten und Diagnostika.
Die klinische Forschung untersucht dagegen die Eignung neuer Diagnostika und die Wirksamkeit von verschiedenen Therapien: Medikamente oder nicht-medikamentöse Ansätze.
Die Versorgungsforschung interessiert sich für die Wirksamkeit von Therapien unter Alltagsbedingungen und fragt zusätzlich, wie die Versorgung konkret verbessert werden kann. Für Menschen mit Demenz geht die Versorgungsforschung der Frage nach, wie die Lebensqualität verbessert werden kann oder welche Unterstützung deren Angehörige benötigen.